wettbewerb umbau sporthalle Spittal/drau

geladener Wettbewerb zur Erlangung von baukünstlerischen Vorentwurfskonzepten

Planung 2012

Standort Spittal an der Drau

 

Ein neues Energiekonzept soll wesentliche Einsparungen für den laufenden Betrieb gewährleisten.


Die südliche Fensterfront wird im Pfosten Riegelsystem ausgeführt. Eine vorgesetzte Schwingflügelfassade in Einfachverglasung ermöglicht die Nutzung des dadurch entstehenden Raumes, als Wärmepuffer im Winter, sowie als Warmluftreservoir, für die an den Randbereichen (Lüftungstechnikräumen)  angeordneten Lüftungsanlagen.

 

Der im Südwesten gelegene Garderoben-  und Sanitärtrakt, einschließlich seiner Zugänge, wird zur Gänze erneuert. Um die Barrierefreiheit zu gewährleisten,  werden hier die Zugänge mit Plattformliften ausgestattet. Die natürliche  Belichtung  der Garderoben mit zugehörigen Erschließungsgängen erfolgt über transluzente Glasdächer, welche an ihrem Ende in vertikale Glasfelder übergehen.

 

Der Turnsaal selbst wird mit zwei schallabsorbierenden Trennvorhängen ausgestattet.

 

Im Erdgeschoss wird der, derzeit düster wirkende, Eingangsbereich zur Gänze erneuert. Der Eingang wird über die gesamte Breite durch eine Glasfassade aufgelöst, sowie mit einem Glasdach versehen. Der Sanitärtrakt wird um die barrierefreie WC- Anlage ergänzt und nach Nordosten erweitert. Der Turnsaal wird im Süden durch zwei vorgesetzte Technikräume in Leichtbauweise zur Aufnahme der Be- und Entlüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung ergänzt. 

 

Die Außenwände werden wärmegedämmt und mit einer hinterlüfteten Faserzementfassade verkleidet. Der Giebelbereich wird  mit einer Aquapanelfassade ausgeführt.Die Fenster werden generell erneuert.